Literaturstöcken!!!

Endlich! Daaraaaauuuuf habe ich gewartet! Ein Literaturstöckchen. Gefunden via Tagsurfer von WordPress.com bei Bibliomanie. Und hier sind schon die Regeln:

  1. Nimm das erste Buch in deiner Nähe
  2. Öffne das Buch auf Seite 123 und finde den dritten Satz
  3. Poste die nächsten drei Sätze
  4. Wirf das Stöckchen, die ursprüngliche Regel sagt 5, ich sage an wen auch immer, weiter

Los gehts:

„Wer es im weltweiten Goldrausch nicht schaffte, die Claims als Erster abzustecken, durchte die Minenbesitzer vielleicht noch mit Schaufeln, Cola und Fast Food beliefern – doch der big deal war gemacht. Immer schneller imm größer werden, hieß darum die Devise – bald schon mit Hilfe von Risiko- und Börsenkapital. Und die Investoren lösten auch endgültig die Treue der Gründer zu ihren unternehmerischen Babys.“

Thomas Klugkist: Die jungen alten Wilden der New Economy – Vom bleibenden Wert einer Gründerromantik, aus Ina Hartwig und Tilman Spengler (Hrsg): Kursbuch 154 Die 30jährigen Dezember 2003, Berlin, 2003. ISBN 3-87134-154-1 ISSN 0023-5652

Eine tolle Sammlung von Geschichten zum Thema 30 werden. Ich habe das Buch zum 30sten von meinen besten Freunden bekommen, wo sie doch genau wissen, welches Problem ich damit habe. Ich denke im Buch ist für jeden Ü30 etwas dabei.

Fellmonster und Ennoja haben noch kein Wurfholz von mir bekommen, die sind also schon mal dran. Dani ist sowieso eine Leseratte, ich denke Frau Kikandrun auch und wie siehts mit Frau Narana aus?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hauptseite, Stöckchen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Literaturstöcken!!!

  1. Xandriah schreibt:

    Bis zum 30. hab ich (zum Glück) noch ein bisschen Zeit, obwohl mir Freunde schon zum 20. Geburtstag gesagt haben, wie schnell die Zeit bis dahin vergeht. Danach wäre es eh vorbei… tolle Aussichten also 😀

    Hat das Buch deine Probleme mit dem Älterwerden denn etwas mindern können?

  2. kieliscalling schreibt:

    Hast Du ein Glück!!! Naja ein wenig hat es geholfen … aber so richtig nicht *grübel*

  3. Xandriah schreibt:

    Was heißt hier Glück? Um’s Altern komm ich wohl oder übel nicht drumrum 😉

    Nimms mit Humor, älterwerden bedeutet ja auch mehr Lebenserfahrung. Immerhin sagen die meisten Ü30er, dass sie nicht nochmal 20 sein wollten. Da muss was dran sein.

  4. Enno schreibt:

    Interessantes Stöckchen – angenommen 🙂

  5. Pingback: Endlich mal richtige Literatur hier « Kirstens Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s